Deutsch Englisch Russisch
Sprache: 
 

Orchester

Das philharmonische Orchester Minsk (Belarus) unter der Leitung von Bernhard Wünsch.


Das Belarus Philharmonic Orchestra - eines der ältesten Orchester der ehemaligen Sowjetunion - wurde im April 1927 gegründet, im Jahr 1937 folgte die Gründung der staatliche Belarussische Philharmonie als Gesellschaft.


Das Orchester spielte spielte im Laufe seiner Geschichte unter der Leitung von namhaften Dirigenten wie u.a. Yury Temirkanov und Valery Gergiev, Kurt Sanderling, Kyrill Kondrashin, Dimitri Kitaenko, Michail Pletnev, Evegnij Mravinsky, Rosdislav Rozhdestvensky, Evgenij Svetlanov.
Solisten sind und waren u.a. David Oistrach, Svatoslav Richter, Mstislav Rostropovich, Galina Wischnewskaja, Emil Gilels, Mischa Mayski, Gidon Kremer, Jehudi Menuhinym und Vladimir Ashkenazi.


Das Belarus Philharmonic Orchestra ist in der ehemaligen Sowjetunion und im Ausland bekannt. Konzertreisen führten das Orchester nach Bulgarien, Deutschland, Italien, Griechenland, Spanien, in die Niederlande, Libanon, Frankreich, nach Irland und in die Schweiz. Das Repertoire des Orchesters ist breit und vielfältig, von der klassischen Symphonik bis hin zu den Arbeiten zeitgenössische weißrussischer, russischer und westlicher Komponisten.


Seit September 2001 ist Alexander Anissimov der künstlerische Leiter und Chefdirigent des Staatlichen Sinfonieorchesters der Republik Belarus.
In der aktuellen Konzertsaison steht z.B. die Konzertreihe "Resurrection Classics" im Fokus des Programms, die Konzerte des Orchesters sind immer ein bemerkenswertes Ereignis in der weißrussischen Hauptstadt.
Am 12. Mai 2008 feierte das Belarus Philharmonic Orchestra seinen 80. Geburtstag. Es besteht heute aus etwa 140 Musikern.